G 8, G 9: Länger oder kürzer Schule?

Acht oder neun Jahre bis zum Abitur? Was wollen Dürener Lehrer, Schüler, Eltern?

Bürgermeister Paul Larue bezeichnet Düren gerne als Schulstadt. Fünf Gymnasien, vier Realschulen, drei Hauptschulen, zwei Gesamtschulen, 19 Grundschulen, Schulen für benachteiligte Jugendliche, berufsbildende Schulen…
Ob die alle angesichts rückläufiger Schülerzahlen erhalten bleiben, ist eine spannende Frage. Die Realschule Nord ist bekanntlich die erste Einrichtung, die bis 2013 vom Stadtplan verschwinden soll. Vor allem aus Kostengründen.
Heute mal ein Wort zu den Gymmnasien: Die neue Landesregierung hat für diese Schulform einige Neuerungen im Sinn, unter anderem sollen die Schulen ab dem kommenden Sommer wieder G 9 (also Abitur nach neun Jahren und nicht nach acht, wie bisher) anbieten können. Seit die CDU/FDP-Landesregierung G 8 eingeführt hat, gab es eine Menge Kritik an dieser Schulzeitverkürzung. Die Klage vor allem: Kinder und Jugendliche haben nun so viel Unterricht, dass keine Zeit mehr für anderes bleibt.
Jetzt könnten die Dürener Gymnasien wieder umstellen – aber sie wollen nicht. Das ergab eine Umfrage, die kürzlich in den Dürener Nachrichten zu lesen war.

Was spricht dagegen, was dafür?
contra: – die Schüler hätten mit dem neuen G 9 nicht deutlich weniger Unterricht – nur etwa eine Stunde pro Woche. Der Schnitt liegt bei zirka 31 Stunden.
- die Gymnasien müssen, nachdem sie mühsam G 8 eingeführt haben, alles wieder zurückdrehen. Das wollen sie nicht.
- es gibt eine diffuse Angst, als Verlierer-Schule abgestempelt zu werden, weil eine G 9-Schule eher von schwächeren Schülern besucht würde, sagen Dürener Lehrer.
- die Schüler wären im Vergleich zu anderen Abiturienten in vielen europäischen Ländern zu alt.
- was ist, wenn Rot-Grün in absehbarer Zeit abgewählt würde und eine neue Landesregierung wieder alles umschmeißt?

pro: – Schüler haben mehr Zeit, den Unterrichtsstoff zu verarbeiten. Mithin weniger Stress, weniger Druck.
- Düren böte als Schulstadt eine weitere Alternative, wenn ein Gymnasium zu G 9 zurückkkehren würde. Es gäbe eine Wahlmöglichkeit mehr. Die entsprechende Schule könnte ein (zusätzliches) Alleinstellungsmerkmal haben.

Es gibt weitere Argumente dafür und dagegen. Was sagen Sie? Sollte ein Gymnasium in Düren wieder zu G 9 zurückkehren? Oder sollten alle bei G 8 bleiben? Ihre Meinung ist uns wie immer wichtig. Wie und wo? Siehe Kommentarfeld unten.
Und nach wie vor gefragt: Ihre Meinung zur drohenden Schließung der Realschule Nord. Lange nicht mehr hat ein Thema Düren so bewegt wie dieses. Schreiben Sie uns. Zetteln Sie eine Debatte an! Danke.

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height="">