Fundsachen: Geschäfts-Leerstand in Düren – da ist schon mal Musike drin

Hallo Düren,

gerade in den Außenbezirken von Düren gibt es viele Leerstände. Immer mal wieder wurde versucht, die verwaisten Ladenlokale zu nutzen, unter anderem mit kurzfristigen Ausstellungen. Dieses Geschäft hier an der Victor Gollancz-Straße macht Werbung für die Jazztage im Sommer. Das lohnt immer. Gestern stellten die Stadtwerke übrigens offiziell ihr Programm vor: Klaus Doldinger (“Passport”) und Uwe Ochsenknecht kommen (Bericht dazu heute in den Dürener Nachrichten). Also, wenn Läden schon leer stehen, dann schadet es nicht, sie irgendwie zu nutzen. Die Idee, Dürener Künstler ihre Werke ausstellen zu lassen, ist doch gar nicht verkehrt. Welche Möglichkeiten gibt es noch? Wir sind gespannt.

———————————————————————————————————————————-
Und hier noch die Auflösung unseres letzten Rätsel-ABC. So einfach, wie es auf den ersten Blick schien, ist es nicht gewesen. Viele meinten, Schloss Burgau vor sich zu haben, doch es war Burg Birgel. Dirk Steiger hat das ales Erstes gewusst. Herzlichen Glückwunsch. Er gewinnt das siebenteilige Postkartenset von Düren (edition cila).

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height="">