Zeig’ doch mal die Bilder: Eine Foto-Schau von der “Parkraum”-Ausstellung im Schillingspark

parkraum-slideshow
http://www.youtube.com/watch?v=-N0rr4SFB94″>httpvh://www.youtube.com/watch?v=-N0rr4SFB94

Und so wurde der Schillingspark in Gürzenich wieder zu einem ganz besonderen Ort: Rund 40 Künstler bestritten die traditionelle Ausstellung “Parkraum”, die seit 20 Jahren vom Dürener Bildhauer Pit Goertz organisiert wird. Die Skulpturen, Firguren und andere Gegenstände fügten sich in die Natur oder schufen einen wunderbaren Kontrast. Die Massen kamen, flanierten, schauten, sprachen und [...]

Mit Pegasus fliegen...

Willems, Axel

Axel Willems mit seinem neuesten Kunstwerk: einem 700 Kilo schweren Pegasus

“Seine Fähigkeit, Formen und Farben auszudrücken, ist enorm. Hoch eingeschätzte Künstler müssen intensiv und konzentriert arbeiten, um dieses Niveau zu erreichen.” (Dr. Dorothea Eimert, ehemalige Direktorin des Leopold-Hoesch-Museums)

Ein Lob aus berufenem Munde. Axel Willems wird das gefreut haben, sehr sogar. Der [...]

Was macht die Kunst?

Rote Kanister: die Grundlage für die Forschungsstation

Das ist so ein geflügeltes Wort: Was macht die Kunst? Ganz banal soll das ja wohl heißen: Wie geht´s! Alles klar? Man kann es aber auch wörtlich nehmen: Natürlich nur dann, wenn man es mit einem Kunstschaffenden zu tun hat. Was macht die Kunst? Wie weit [...]

Der Düren spüren-Tipp

Hoch hinaus beim Kistenklettern

Kinder, Kinder. Heute dann wieder der Düren spüren-Tipp. Sonntag, im Willy-Brandt-Park: Ab 12 Uhr steigt w ieder das große Kinderkulturfest, eine Veranstaltung für den Nachwuchs, aber nicht nur. Eine Veranstaltung für die ganze Familie. Und das liegt nicht nur am umfangreichen Programm: Mehr als 70 Vereine, Verbände und Schulen [...]

Vorsicht, Satire!

Kunst und Natur: "Düren spüren" liegen erste Forschungsergebnisse vor...

Noch ein Nachtrag zur Internationalen Skulpturen-Ausstellung “Parkraum” im Schillingspark. Düren spüren sind geheime Dokumente zugespielt worden, die erste Aufschlüsse über ein Forschungsprojekt geben, das während der Pfingsttage in Gürzenich abgehalten wurde. Zwei Künstler untersuchten von einem Floß auf einem Weiher das Verhältnis zwischen Kunst und Natur. So hieß es offziziell. Düren spüren liegen nun streng vetrauliche Wort-Aufzeichnungen vor. Hier exklusiv erste Ausschnitte. Es handelt sich um ein brisantes Gesprächsprotokoll der beiden Künstler, deren Namen uns bekannt sind, die aber aus Datenschutzgründen nicht genannt werden dürfen.

(die Sonne brennt, 32 Grad, kaum Wind), Künstler 1, bekleidet mit Birkenstock-Sandalen, Träger-Shirt, ausgebeulter Cordhose, braun:
Boah, ist das öde hier.

Künstler 2, bekleidet mit ausgeleiertem T-Shirt (Aufschrift: PEACE!), barfuss, Bermuda-Short, kariert:
Stimmt. Ob uns nicht mal einer zwei Flaschen Bier rüberschippern kann?

Künstler 1: Ich ruf mal den xxx an (Name Düren spüren bekannt): Der soll das regeln. Schau mal, die Frau da hinten mit dem pinken Hut. Ist schon wieder Karneval?

Und dann war Sommer

Keine Foto-Montage: das Thermometer zeigt 30 Grad!

Doch, diese Bilder sind in Düren aufgenommen. Das Thermometer kletterte auf sage und schreibe 32 Grad in der Sonne, das ist Sommer. Also, das volle Programm: Sonnenschutz, Sonnenhut, Decke raus, Sonnenbaden. Und wenn heute das Wetter nicht mehr ganz so toll sein sollte, macht nichts: immerhin [...]

Der Düren spüren-Tipp

IMG_8955

Ja, dann wollen wir heute mal einen kleinen Tipp formulieren, falls Sie noch nicht genau wissen, was Sie an den Pfingsttagen machen wollen. “Düren spüren” wird das in regelmäßigen Abständen bieten: subjektiv, informativ, stark visuell geprägt. Heute: Parkraum. Eine internationale Skulpturen-Ausstellung. Der ohnehin schon idyllische Schillingspark in Gürzenich wird zur Bühne für Kunst. [...]