Das Lauf-Tagebuch, Teil 4

Die ganz normale Dürener Familie ist wieder unterwegs gewesen. Unser Lauf-Tagebuch, Teil 4: Und wieder hat der Sohnemann, gerade 3, den Ton angegeben beim abendlichen Joggen der Familie. Weil er noch nicht ganz so gut zu Fuß ist, nimmt er im Babyjogger Platz und lässt sich kutschieren. Manchmal, wenn er zum Beispiel Pfützen auf [...]

Das Lauf-Tagebuch, Teil 3

lauftagebuch-3

Das Schöne am Laufen ist die Erholung danach. Sich auf die Terrasse fallen lassen, eine kühle Apfelschorle schlürfen und einfach nur dasitzen. Spüren, wie der Puls wieder zur Ruhe kommt. Ach, das mit der Apfelschorle gilt nicht unbedingt für die Tochter des Hauses. Sie würde, wenn es denn gar nicht anders ginge, auch eine [...]

Kleines Lauf-Tagebuch, Teil 2

laufen-tagebuch2

Wau, wau, wau!!! Ohrenbetäubend laut. Dieses Kläffen. Was für ein Krach. Breitet sich aus, genau zwischen den Ohren, wau, wau, wau – kann das nicht mal einer abstellen? Ja, man selbst. Wenn der innere Schweinehund zu heftig bellt, hilft nur eines: Ihn rauslassen! Heute geht es wieder um die ganz normale Dürener Familie, die [...]

Kleines Lauf-Tagebuch, Teil 1


Nein, keine Sorge: an dieser Stelle keine schlauen Worte, warum Laufen so sinnvoll ist. Das weiß ja jeder. An dieser Stelle ab heute eine Art Lauf-Tagebuch, das eine ganz normale Dürener Familie schreibt. Mutter, Vater, Tochter… Der Sohnemann kann noch nicht schreiben, er ist gerade 3, und nimmt beim Lauftraining den bequemsten Platz ein. Im Baby-Jogger. “Ich wäre auch gerne euer jüngster Sohn”, ruft ein Nachbar, als er uns gestern Nachmittag sieht. “Wenn ich so durch die Gegend kutschiert würde…”
weiterlesen