Das Lauf-Tagebuch, Teil 4

Die ganz normale Dürener Familie ist wieder unterwegs gewesen. Unser Lauf-Tagebuch, Teil 4: Und wieder hat der Sohnemann, gerade 3, den Ton angegeben beim abendlichen Joggen der Familie. Weil er noch nicht ganz so gut zu Fuß ist, nimmt er im Babyjogger Platz und lässt sich kutschieren. Manchmal, wenn er zum Beispiel Pfützen auf [...]

Kinder, Kinder: Wer war bloß der Täter???

bobbycar1

Kinder, Kinder: Und wieder eine Geschichte von einer ganz normalen Dürener Familie. Also, bitte. Das geht ja wohl gar nicht. Was hat das Bobbycar auf dem Blumenkübel zu suchen? Und vor allem: Wie kommt das Bobbycar dahin? Eine Frage, keine echte Antwort: Der Sohnemann, gerade 3, sagt: “Ich war´s nicht.” Die Tochter, 12, sagt: [...]

“Papa, wohnst du hier?”

Kinder, Kinder: Wieder eine kleine Geschichte aus einer ganz normalen Dürener Familie: Dieser Tage hat der Sohnemann, gerade 3,  dem Vater einen Besuch am Arbeitsplatz abgestattet. Er sah sich kurz um und fragte: “Papa, wohnst du hier?” Der Vater machte große Augen und sah seine Frau an. “Du bist ja tagsüber immer hier, er [...]

“Der kleine Erziehungsratgeber” – heute: Ab wann sollten Kinder ein Handy haben?

handy-k

Tja… Meine Frau und ich mussten auch erst einmal lernen, dass ein Handy heute für Kinder so normal ist wie früher für uns ein altes Fahrrad. Wenn ich keinen Drahtesel gehabt hätte, hätte ich nicht zum Bolzplatz gekonnt und hätte stattdessen mit dem Mädels vor dem Haus Gummitwist spielen müssen. Zum Glück bekam ich [...]

“Der kleine Erziehungsratgeber” – heute: Soll man sein Kind zum Musikunterricht treiben?

gitarre-erziehung

Man hört ja immer wieder von Vätern, die gerne wie Mark Knopfler von den Dire Straits Gitarre gespielt hätten. Können sie aber nicht. Also muss das Kind ran. Wird in die Musikschule getrieben, ob es ihm passt oder nicht. Grundsätzlich ist es unbesttritten, dass es vorteilhaft ist, wenn Kinder ein Instrument lernen.  Es gibt wissenschaftliche [...]

Kleines Lauf-Tagebuch, Teil 1


Nein, keine Sorge: an dieser Stelle keine schlauen Worte, warum Laufen so sinnvoll ist. Das weiß ja jeder. An dieser Stelle ab heute eine Art Lauf-Tagebuch, das eine ganz normale Dürener Familie schreibt. Mutter, Vater, Tochter… Der Sohnemann kann noch nicht schreiben, er ist gerade 3, und nimmt beim Lauftraining den bequemsten Platz ein. Im Baby-Jogger. “Ich wäre auch gerne euer jüngster Sohn”, ruft ein Nachbar, als er uns gestern Nachmittag sieht. “Wenn ich so durch die Gegend kutschiert würde…”
weiterlesen

Der kleine Erziehungsratgeber: Wie reagieren bei schlechten Noten?

mathe-lernen

Das kommt in den besten Familien vor. Das Kind kommt mit einer 5 in Mathe nach Haue. Der Klassiker. Die Eltern rufen: “Wie kann das sein???”, das Kind entgegnet leise: “Sch…- Mathe.” Leise deshalb, damit es die Eltern nicht genau verstehen. Der Haussegen hängt schon schief genug. “Jetzt wird nur noch gelernt: kein Computer mehr, kein  [...]

In eigener Sache: Düren spüren hat sich ein wenig verändert…

Blick über Düren: auch da kann man Düren spüren.

Blick über das Städtchen: auch da kann man Düren spüren.

Bleibt alles anders… Das hat der gute alte Grönemeyer mal gesungen und diese Zeilen fallen uns heute ein, weil es um ein paar Veränderungen auf Düren spüren geht. Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: Das Blog sieht anders aus als sonst, [...]

+++ Neu auf Düren spüren: Infos, Tipps und Hintergründe – rund um Veranstaltungen für die Familie +++

Vorlesen-Löwe

Hier auf Düren spüren gibt’s jetzt alles rund um Veranstaltungen für Familien in Düren: Infos, Tipps, Hintergründe. Es geht um reine Informationsvermittlung (wo und wann etwa Veranstaltungen sind), aber auch um persönliche Einschätzungen und Betrachtungen. Wir verbreiten und kommentieren Angebote, auf die Sie dann jederzeit Zugriff haben. In einer eigenen Rubrik “Tipps und Termine” rechts auf der Seite werden wir alles sammeln, Daten aktualisieren und Hintergründe zu verschiedenen Themen für Sie bereitstellen. So soll auf Düren spüren eine Fundgrube für Familien entstehen: Bildung, Sport, Kultur, alle anderen Arten von Freizeit, Feste, Kurse, Seminare, und, und, und. Viel Spaß damit.  Sollten Sie uns Termine mitteilen wollen – herzlich gerne. Wir werden sie berücksichtigen. Überdies freuen wir uns über Anregungen und Kritik – gerne per Kommentarfeld oder E-Mail. +++

Dann mal los:

Die Stadtbücherei
bietet nun zweisprachige Bilderbuchbetrachtungen für Kinder von 5 bis 7 Jahren an. Los geht es am heutigen Montag, 14. März, 15 Uhr (Teilnahme noch möglich), mit “Die kleine Hexe geht auf Reisen” – auf Deutsch und Russisch. Montag, 11. April, gibt’s “Der schlafwandelnde Elefant” auch auf Türkisch. Karin Deutsch, die in der Bücherei schon seit Jahren die Bilderbuchbetrachtungen leitet, arbeitet mit Nadja Pazzini und Iki Dilli Okuma zusammen. Was das neue Projekt soll, liegt auf der Hand: Integration fördern. Und der Schlüssel zur Integration ist nun mal die Sprache.
Düren spüren veröffentlicht zu diesem neuen Angebot einen offenen Brief an alle Eltern. Das Schreiben hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Es ist lediglich ein Herzensanliegen.
Aber lesen Sie doch selbst auf Seite 2:  weiterlesen