Fundsachen: Bilder aus Griechenland als gutes Omen? Kann das klappen?

griechen

Ob es ein gutes Omen ist? Jetzt, in diesen Tagen, wo es kühl und regnerisch ist wie im Oktober? Wir meinen die kleinen Bilder auf dem Windfang hier, der auf der Kölnstraße steht und zu einem Imbiss gehört. Bilder aus Griechenland! Sommer, Sonne, Strand. Das verbinden wir jetzt mal mit dem Land, keine Schulden. Können [...]

Fundsachen: In der Ruhe liegt die Kraft…

kraft

Ein Büro im Keller der Musikschule. Regale, ein Schreibtisch. Das Entscheidende steht auf der Schublade: In der Ruhe liegt die Kraft. Ein Schelm, wer da gleich an ein berühmtes Spiel denkt, ans Beamten-Mikado. Titel: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. Wie auch immer, schön finden wir auch diesen Spruch auf einem Schreibtisch: Ich bin auf der [...]

Fundsachen: Geschäfts-Leerstand in Düren – da ist schon mal Musike drin

laden

Hallo Düren,

gerade in den Außenbezirken von Düren gibt es viele Leerstände. Immer mal wieder wurde versucht, die verwaisten Ladenlokale zu nutzen, unter anderem mit kurzfristigen Ausstellungen. Dieses Geschäft hier an der Victor Gollancz-Straße macht Werbung für die Jazztage im Sommer. Das lohnt immer. Gestern stellten die Stadtwerke übrigens offiziell ihr Programm vor: Klaus [...]

Fundsachen: Die einsame Mütze in der City

muetze

Ein strahlend blauer Himmel morgens um kurz vor acht, die Sonne lacht. Und dann das: auf dem Fenstersims eines leer stehenden Geschäftes an der Weierstraße liegt eine Mütze. Herrenlos. Und das einen Tag nach dem offiziellen Frühlingsbeginn. Was bloß hat die da zu suchen? Hat sie jemand ausrangiert nach dem Winter? Ist die Mütze [...]

Fundsachen: Zwei Auslaufmodelle?!

zelle

Wozu braucht man eigentlich noch Telefonzellen – und Briefkästen? Beides Auslaufmodelle, oder? An der Gürzenicher Straße sind sie zu sehen, im warmen Licht der Frühlingssonne. E-Mail statt Brief, Handy statt Öffentlicher Fernsprecher. Ist es nicht so. Oder sollten diese Relikte aus alten Zeiten erhalten bleiben? Sie sind in jedem Fall gut für unsere Rubrik “Fundsachen”. [...]

Fundsache: Blanker Hohn an der Stadthalle

stadthalle-hohn

Hallo Düren,

Dann wieder mal eine fotografische Fundsache:
Ist das nicht der blanke Hohn? Die Werbetafel mit der Ankündigung “ein Vier-Sterne-Hotel für Düren” und dahinter die Stadthalle. Dass das Projekt gestorben ist, wird kaum noch einer ernsthaft bezweifeln. Der 50er-Jahre Bau ist in einem traurigen Zustand, man zweifelt sehr, dass das denkmalgeschütze Gebäude überhaupt noch erhalten werden kann.

weiterlesen

“Fundsachen”: Was für ein Logenplatz…

logenplatz

Wieder etwas aus unserer Serie ”Fundsachen”: Eine Taube rastet auf dem Kopf der Marienstatue am Marktplatz in Düren. Einen Moment nur, wenige Sekunden. Es war ein Zufall, das dieses Bild entstehen konnte. Schließlich reicht es nicht, dass die Taube auf dem Kopf sitzt. Man muss auch noch die Kamera im Anschlag haben…  Den Akku geladen… [...]

Fundsachen: Big brother is watching you

nepomuck

Sieht es nicht so aus? Big brother ist watching you! Der Heilige Nepomuck auf der Johannesbrücke schaut auf die Häuserzeile an der Aachener Straße. Mit stoischer Ruhe, als könnte ihn nichts und niemand erschüttern. Nichts und niemand entgeht ihm, seinem starren Blick. Er sieht alles, absolut alles, von seinem erhobenen Standpunkt aus. Aber [...]

Fundsachen: Der “Museums-Schlüsselloch-Blick”

Fundsachen Museum

Heute dann wieder eine fotografische Fundsache. Nein, das Hoesch-Museum ist nicht plötzlich hinter einem Bergmassiv verschwunden, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht. Als wäre es nur noch durch eine Felsspalte zu sehen. Nein, zu sehen ist die Steinskulptur des international renommierten Bildhauers Ulrich Rückriem auf dem umgestalteten Museumsvorplatz. An eine Art Schlüsselloch-Perspektive: daran [...]

Fundsachen auf der Annakirmes, Teil 3

riesenrad doppelt

Damit soll diese kleine Trilogie dann enden: Nach den herrlichen Gladbach-Pantoffeln und den unzähligen (Los-)Nieten auf dem Boden heute das doppelte Riesenrad. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt… Doppelt kann man auf der Annakirmes auch sehen, wenn man von einem der rasanten Fahrgeschäfte kommt und ordentlich durchgeschüttelt wurde. Nicht nur, wenn man an einer [...]